Dessous treiben ein reizvolles Spiel mit dem Unsichtbaren. Transparente Dessous gehen sogar noch einen Schritt weiter. Sie gewähren einen vagen Blick auf das Ersehnte, bleiben dabei jedoch unscharf und verschwommen. Quasi so, als würde man einen Porno ohne Brille anschauen.

Dabei verleihen dir transparente Dessous sogar die Macht, dich von Kopf bis Fuß zu verhüllen, und deinem Gegenüber trotzdem eindeutige Einblicke zu gewähren.

Als ich neu in der Welt der Dessous war. kam mir das Meiste davon viel zu erotisch vor. Jedenfalls für mich! Ich fand mich selbst nicht besonders sexy und konnte mit klassischer Reizwäsche wenig anfangen. Strapshalter, Büstenheben oder Spitzenwäsche? Darin fühlte ich mich regelrecht verkleidet. Das war nicht ich! Aber transparente Dessous waren okay, damit konnte ich mich anfreunden.

Aus dieser Freundschaft ist mit der Zeit Liebe geworden. Denn noch heute liebe ich das leichte, luftige Gefühl transparenter Stoffe auf der Haut. So wie beim Outfit des Monats Februar – ein

Zauberhaftes Babydoll aus Spitze

Der Begriff Babydoll ist entlehnt aus dem Skandalfilm ‘Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib’ von 1956, und bezeichnete ursprünglich einen Pyjama, bestehend aus einem weiten Hängerchen und einem Puffhöschen. Das Höschen blieb zwischen 1956 und heute auf der Strecke, geblieben ist das weite Oberteil. Die Bezeichnung Babydoll ist in die Sprache der Mode übergegangen.

Ich habe mich im Valentinsmonat Februar bewusst für ein Babydoll als Outfit des Monats entschieden. Und damit für ein Kleidungsstück, das ursprünglich nicht als besonders sexy galt. Denn den Sex in einer langen Beziehung wiederzubeleben, kann bedeuten, sich auch neu (oder zum ersten Mal) mit Dessous und Wäsche auseinanderzusetzen. Und schon steht man vor ebenjenem Problem, wie ich es einst erlebte. Wer will sich im eigenen Schlafzimmer schon verkleidet fühlen? Sich womöglich billig oder gar nuttig* fühlen, weil man keinen positiven Bezug zu Ouvert Dessous oder Strapsen gelernt hat? (*no slutshaming please – Sexworker*innen machen auch nur ihren Job!).

Transparente Nachtwäsche kann ein erster Schritt auf diesem Weg sein. Sie ist nicht nur eine Einladung an den*die Partner*in, sondern auch ein Helfer hin zu mehr Körperbewusstsein, Sinnlichkeit und Aufmerksamkeit für das eigene sexuelle Selbst.

Transparente Dessous = Ein Hauch von Nichts

Das Enchanted Babydoll-Set von Lovehoney unterstützt dich dabei mit Bravour. Es verhüllt und verlockt gleichzeitig, und umstreichelt mit seinem leicht fallenden, transparenten Dessous-Stoff jede Art von Hüfte. Der dazugehörige String ist raffinierterweise in der Weite verstellbar und schert sich nicht darum, ob du Größe 36 oder 56 trägst.

Dafür setzt das Babydoll deine Oberweite umso schöner in Szene. Die Kombination aus zwei über Kreuz verlaufenden Trägern lenkt den Blick dramatisch in den Mittelpunkt. Der leicht glänzende Spitzenbesatz rahmt die Brüste formgebend ein, während ein Einsatz aus scharlachroter Mikrofaser dein Herz zum Leuchten bringt. Und vielleicht auch das deines*r Partners*in?

Rot-schwarzes Babydoll
Weiche Spitze rahmt die Brüste ein
Transparente Dessous
Transparente Dessous mit modernem Schnitt
Sexy Dessous zum Valentinstag
Dessous für alle Größen

Ein Teil für (fast) alle Größen!

Was ich an den Produkten von Lovehoney besonders schätze, ist die Größenauswahl. Viele Teile gibt es bis Größe 56. Bei meiner Auswahl für das Outfit des Monats achte ich besonders darauf, dass es für viele Leser*innen in Frage kommt, und nicht nur für eine kleine privilegierte Gruppe besonders schlanker Frauen (schließlich trage auch ich keine 38!).

Auch das Enchanted Babydoll-Set ist von Größe 34 – 56 erhältlich (S – 6XL). Auf den Fotos trage ich bei Kleidergröße 44 (und Oberweite 85C) die Größe L. Solltest Du einen größeren Cup benötigen, wähle lieber eine Nummer größer.

Der reguläre Preis beträgt 39,95 €. Zur Zeit gibt Lovehoney auf dieses und viele weitere Date Night Dessous bis zu 50% Rabatt!

Übrigens: Transparente Dessous gibt es auch für Männer!

Natürlich kommt es auch bei Männern aufs Untendrunter an. Und Wäsche für ihn muss keinesfalls langweilig sein. Es gibt zum Beispiel Boxershorts aus Spitze, halbdurchsichtige mit einem Einsatz aus Wetlook und stilvolle Shorts mit transparenten Streifen. Oder soll es doch lieber ganz schlicht aus schwarzem Mesh-Gewebe sein?

Am 14. Februar ist Valentinstag. Einer von 365 Tagen im Jahr, die sich perfekt dafür eignen, schöne Dessous zu verschenken – oder sich selbst damit zu überraschen. Weil du Dessous nie nur für ihn*sie tragen solltest. Sondern vor allen Dingen für Dich selbst!

Sag, wie gefällt dir das Babydoll? Habe ich dein Herz für transparente Dessous erwärmen können? Vielleicht hast du selbst schon welche im Schrank, aber dein*e Liebste*r noch nicht? Lass uns über Wäsche reden! Ich freu mich über deinen Kommentar.


Das Babydoll-Set wurde mir von Lovehoney unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Dieser Beitrag und alle damit in Zusammenhang stehenden Social Media Posts wurden nicht vergütet.

Bei den Links in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf einen solchen Verweis klickst und anschließend etwas bestellst, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis dadurch nicht.