Mein Name ist Lotta. Ich bin Ende 30. Vor drei Wochen hatte ich meinen ersten vaginalen Orgasmus. Dass ich ihn plötzlich erlebe und das hier schreiben kann, hätte ich im Leben nie geglaubt. Seitdem ich denken kann, komme ich ausschließlich durch die Stimulation der Klitoris zum Höhepunkt. Wie ein vaginaler Orgasmus geht? Keine Ahnung! Damit gehörte ich zur Mehrheit der Frauen, die durch Penetration alleine keinen Orgasmus bekommen. Und fand das ganz okay.

Klar wusste ich, dass es für Frauen mehr als eine Art gibt, zum Orgasmus zu kommen. Aber hey, so viele Frauen haben gar keinen. Lange genug hatte auch ich es durch die Nebenwirkung von Medikamenten schwer, überhaupt zum Orgasmus zu kommen. Seit einigen Jahren funktioniert es wieder, da kann ich mich doch glücklich schätzen. Ich empfinde unseren Sex als befriedigend und komme häufig durch orale Stimulation oder Sexspielzeug (auch zu zweit) zum Orgasmus.

Aber rein vaginal, also zum Beispiel durch Penetration? No way.

Klitoraler Orgasmus, vaginaler Orgasmus – wo ist der Unterschied?

Man weiß heute, dass die Unterscheidung in klitorale und vaginale Orgasmen wenig Sinn macht. Bei beiden spielt die Klitoris die Hauptrolle. Sie ist quasi unser weibliches Lustzentrum. Die Klitoris besteht nicht nur aus dem Klitorisköpfchen, das am oberen Punkt zwischen den Schamlippen mehr oder weniger deutlich sichtbar ist. Sie hat auch flügelförmige Ausläufer entlang der äußeren Schamlippen. Und sie setzt sich noch weit ins Körperinnere fort. Der berühmte G-Punkt (richtiger wäre, von einer G-Fläche zu sprechen) liegt dort, wo das Nervengeflecht der Klitoris sich ins Innere der Vagina erstreckt.

Mit Beckenbodentraining zum vaginalen Orgasmus

Also: befriedigt war ich schon. Aber warum nicht neugierig sein auf das, was mein Körper noch so alles drauf hat? Ich fing also an, mich intensiver mit meinem Körper zu beschäftigen.

Früher hatte ich kaum Gefühl und Bewusstsein in meiner Vagina. Außerdem berührte ich mich selbst nicht gerne innen. Ich wollte deshalb wissen, wo es hinführt, wenn ich meine Aufmerksamkeit etwas mehr ins Körperinnere lenke.

Liebeskugeln und Yoni Eier für einen starken Beckenboden

Als erstes begann ich mit regelmäßigem Beckenbodentraining. Dazu gibt es verschiedene Hilfsmittel, von Liebeskugeln bis hin zu richtigem Trainingsgerät für die Vagina. Ich habe mich für ein Yoni Ei aus Rosenquarz entschieden.

Yoni Ei für vaginale Orgasmen
Yoni Ei fürs Beckenbodentraining

Am alltagstauglichsten empfinde ich die Yoni Eier von Liebelei, über die ich im letzten Blogartikel geschrieben habe. Beim Aufräumen, Kochen oder Serienschauen läuft das Beckenbodentraining damit fast nebenher. Die Tatsache, etwas in meiner Vagina zu tragen, bringt mich automatisch zum Spielen mit den Muskeln. Eine halbe Stunde bewusstes Hinspüren beim Yoni Yoga hat dagegen einen sehr entspannenden, fokussierenden Effekt.

Warum ist Beckenbodentraining für vaginale Orgasmen hilfreich?

Das Beckenbodentraining mit Yoni Ei mache ich 2-3x pro Woche. Nicht nur meine Muskulatur wird durch das An- und Entspannen des Beckenbodens kräftiger. Auch das Gefühl in meiner Vagina ist deutlich besser. Ich glaube sogar, dass durch die gesteigerte Durchblutung auch mein Empfinden feiner geworden ist. Schließlich ist unser Körper in der Lage, Nerven neu zu bilden und zu vernetzen.

Weitere 6 Gründe für regelmäßiges Beckenbodentraining liefert dir auch das Blog Lippenbekenntnisse.

Eine starke Vagina allein macht noch keinen vaginalen Orgasmus

Durch den stärkeren Beckenboden sind meine Orgasmen intensiver geworden. Aber den Höhepunkt erreichte ich nach wie vor nur durch äußerliche Stimulation über die Klitoris.

Also hörte ich im nächsten Schritt auf, meine Lieblings-Toys (Vibratoren, die hauptsächlich die Klitoris reizen) zu benutzen. Was mich bisher am schnellsten und zuverlässigsten zum Orgasmus brachte, war jetzt nicht mehr meine erste Wahl. Stattdessen probierte ich Dildos und G-Punkt-Vibratoren aus. Fast alle brachten mir Lust. Aber um zum Orgasmus zu kommen, musste ich weiterhin die Klitoris äußerlich stimulieren.

Der Game Changer: ein Sextoy, das alles veränderte

Als ich dann vor kurzem auf Instagram über Squirting schrieb, erhielt ich mehrere Nachrichten von Leserinnen. Alle empfahlen mir dafür dasselbe Sexspielzeug: einen schlichten geschwungenen Stab aus Edelstahl. Keine Vibration, keine Druckwellen – nur hochglanzpoliertes Metall. Diese Frauen hatten es damit alle zum ersten Mal geschafft zu squirten.

Lotta Frei Vaginaler Orgasmus Edelstahl Dildo
Ein Orgasmuswunder? Das wollte ich ausprobieren!

Ich wollte nicht squirten. Sondern zum Orgasmus kommen. Aber beides geschieht über dieselbe Körperstelle, die ich auf meiner Suche nach vaginalen Orgasmen erforschte. Diese Fläche liegt wenige Zentimeter hinter dem Scheideneingang auf der Vorderseite der Vagina. Die G-Fläche.

Shoppen im Geiste der Wissenschaft! Was so viele Frauen empfehlen, kann ja wohl nicht verkehrt sein. Ich bestellte mir also dieses Spielzeug. Freilich ohne allzu viel davon zu erwarten. Was sollte es schon anders machen, als andere Toys? Da ahnte ich noch nicht, was ich damit erleben würde.

Einen Tag später brachte meine nichtsahnende Postbotin das Paket mit meinem neuen Spielzeug. Ein freier Nachmittag lag vor mir, mein Freund war unterwegs – perfekte Laborbedingungen für einen entspannten Ersttest.

Und eine halbe Stunde später hatte ich meinen ersten vaginalen Orgasmus.

So geht ein vaginaler Orgasmus mit dem Pure Wand von njoy

Manchmal mag ich es schnell und unkompliziert. Aber für diesen Test habe ich mir extra Zeit genommen. Ich massierte erstmal meinen äußeren Intimbereich ausgiebig mit Öl, bevor ich die Klitorisspitze und die Vagina einbezog. Die Klitoris hat schließlich sagenhafte 8000 Nervenenden, etwa doppelt so viel wie eine Peniseichel. Sie liebt es, nicht nur an ihrem sichtbaren Knöpfchen verwöhnt zu werden. Die Flügel der Klitoris laufen unter den äußeren Schamlippen entlang. Dieser animierte Kurzfilm gibt dir eine genauere Vorstellung über die Anatomie der Klitoris.

Wie finde ich den G-Punkt?

Anschließend habe ich den Metalldildo mit der schmalen Seite in meine Vagina eingeführt. Wegen seiner gebogenen Form fand ich damit auf Anhieb die G-Fläche. Die ist relativ leicht zu erkennen. Wird diese Stelle mit etwas Druck berührt, fühlt es sich zunächst wie Harndrang an. Bleibt man eine Weile einfach sanft auf der selben Stelle, wird das Gefühl immer angenehmer.

Welche Stimulation führt am besten zum vaginalen Orgasmus?

Finde am besten selbst heraus, ob du dabei schnelle oder langsame Bewegungen oder einfach nur Druck besser findest. Zu Anfang habe ich gar nicht viel Druck oder Bewegung gemacht. Sondern stattdessen mit der Kugelspitze des Pure Wand langsam kreisende Bewegungen auf derselben Stelle wiederholt, bis ich mich an das neue Gefühl gewöhnt habe.

Die Klitorisspitze habe ich dabei gleichzeitig ab und zu mit den Fingern der anderen Hand stimuliert. Jedoch nie so weit, dass ein Orgasmus greifbar gewesen wäre.

Mit der Zeit wurden meine Bewegungen mit dem Pure Wand schneller und kräftiger und irgendwann merkte ich: wenn ich jetzt nicht die Finger von der Klitoris lasse, komme ich – und habe ich einfach denselben Orgasmus wie immer.

Hey Hirn, das ist jetzt nicht gerade sehr hilfreich von dir – denk doch stattdessen mal: Oh toll, weitermachen, gleich komme ich!

Lotta an Großhirn

Also zwang ich mich, meine Klitoris ab jetzt unberührt zu lassen und nur noch mit dem Toy weiterzumachen. Dabei kam mir der Gedanke: Na toll, so kann ich eh nicht kommen. “Hey Hirn, das ist jetzt nicht gerade sehr hilfreich von dir – denk doch stattdessen mal: Oh toll, weitermachen, gleich komme ich!” Ohne Scheiß, genau dieser Dialog spielte sich in meinem Kopf ab, während ich meine G-Fläche weiter mit dem Dildo massierte.

Der Showdown

Plötzlich merke ich, wie sich in meinem ganzen Körper etwas zusammenbraut. Ganz unerwartet bahnt sich ein Orgasmus an. Es fällt mir verdammt schwer, nicht die Finger meiner freien Hand zur Klitoris zu führen, wie ich es sonst gewohnt bin. Stattdessen kralle ich mich damit am Oberschenkel fest. Und ich schaffe es, lasse mich in dieses neue Gefühl fallen, das meinen ganzen Körper erfasst, …

Vaginaler Orgasmus mit Dildo

…. und zack! So geht also ein vaginaler Orgasmus!

Und dann überkam mich erstmal ein Mega Lachflash. Mein ganzes Leben lang war ich der festen Überzeugung, dass mein Körper nicht für einen vaginalen Orgasmus gemacht ist. Dass ich, um zu kommen, immer und uneingeschränkt die Klitoris stimulieren muss. Dass ich ‘innen drin’ einfach zu wenig fühle.

Dabei bin ich bisher einfach nur nicht an die richtigen Stellen rangekommen.

Warum Edelstahl?

Denn egal wie ich mich verbiege: den Schwung des Pure Wand hat meine Hand einfach nicht. Ganz zu schweigen von einem Penis. Und es war auch am Ende ein ganz schöner Druck nötig. Mit weichen Silikontoys ist der nicht machbar. Je mehr ein Dildo oder Vibrator nachgibt, desto geringer war die Chance für mich, zum Orgasmus zu kommen. Erst ein auf den ersten Blick unsensibles Tool wie dieser Edelstahl-Dildo hats gebracht.

Von da an: Bei jedem Mal ein neuer vaginaler Orgasmus

Natürlich hatte ich Sorge, dass der vaginale Orgasmus eine einmalige Sache bleiben würde. Deshalb habe ich gar nicht viel Zeit verstreichen lassen, sondern schon am nächsten Tag den zweiten Versuch gestartet. Und danach den dritten. Den vierten.

Und tatsächlich: Jedes Mal, wenn ich es mir mit dem Pure Wand mache, komme ich. Es ist, als hätte ich einen Schalter umgelegt.

Wie geht vaginaler Orgasmus Pure Wand Dildo
In der Satin Schatulle liegt dieses Schätzchen bei mir nicht oft.

Klitoral? Vaginal? Ganz egal!

War das jetzt ein vaginaler Orgasmus? Oder “nur” ein klitoraler per Stimulation von innen? Und wer sagt, dass das einen Unterschied macht? Mit unserer Sprache werten wir unsere Orgasmen – auf oder ab, je nachdem. Wer sagt eigentlich, dass vaginale Orgasmen die besseren sind?

Fakt ist: der Orgasmus fühlte sich anders an. Heiß, umfassend und den ganzen Körper durchströmend. Meine bisherigen klitoralen Orgasmen waren/sind kürzer und lokal begrenzter. Weniger tief im Inneren. Das mag einfach daran liegen, dass ich mir diesmal viel mehr Zeit genommen habe und meine Lustorgane durch die Massage besser auf den Orgasmus vorbereitet waren. Keine Ahnung. Und weißt du was? Es ist mir egal.

Fazit: Nimm jeden Orgasmus, den du kriegen kannst!

Denn die Hauptsache ist doch, überhaupt Wohlgefühl zu verspüren. Zeit mit sich selbst zu verbringen. Ohne Scham und Schuldgefühle Sex und/oder Orgasmen erleben zu können.

Nimm jeden Orgasmus den du kriegen kannst. Mach es dir so oft wie möglich selbst. Und wenns mal nicht klappt – entspann dich. Aber denk bitte nie, dass dein Körper das nicht kann. Denn er kann viel mehr, als du glaubst.

Hard Facts: Pure Wand Edelstahl Dildo von Njoy

  • hochwertiger Edelstahl, der manuell auf Hochglanz poliert wird
  • die geschwungene Form macht es dir leicht, den G-Punkt zu erreichen
  • nimmt Temperatur schnell auf und speichert sie lange – einfach unter den Wasserhahn halten für warme oder kalte Spiele
  • die Kugeln an den Enden haben 2,5 cm und 5,1 cm Durchmesser
  • für alle Gleitmittel geeignet
  • inkl. hochwertiger Aufbewahrungsbox

bei Lovehoney bestellen

bei Amazon bestellen

Mein Tipp: vergleiche die Preise bei beiden Shops, um Geld zu sparen!

Dania Schiftan Comin Soon So geht vaginaler Orgasmus

Buchtipp

Wie ein vaginaler Orgasmus geht, können Frauen am besten von Frauen lernen. Hier deshalb zum Abschluss noch ein Buchtipp für dich:

Coming soon – Orgasmus ist Übungssache

Dania Schiftan führt dich in 10 Schritten zum vaginalen Höhepunkt.

Erschienen bei Piper und für 15 € erhältlich im lokalen Buchhandel oder bei Amazon.


Bei den Links in diesem Beitrag handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf einen solchen Verweis klickst und anschließend etwas bestellst, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis dadurch nicht.

Eine Kamera für Lotta!

€240 von €500 gespendet

Die Spendenaktion “Eine Kamera für Lotta!” hilft mit, dass alle Projekte, die ich gerade bearbeite, bestehen bleiben und Tag für Tag besser werden können.

Dieses Blog lebt nicht nur von seinen hilfreichen Artikeln. Auch die Fotos tragen bei vielen Blogartikeln dazu bei, dich detailliert und umfassend zu informieren und dir ein angenehmes Leseerlebnis zu schaffen.

Dafür braucht es hochwertige und ansprechende Fotos.

Ziel der aktuellen Spendenaktion ist es, genug Unterstützer*innen zu finden, um eine Canon Spiegelreflexkamera für die Blogwerkstatt anzuschaffen.

Begleite mich auf diesem Weg und werde Unterstützer*in, Freund*in oder Epische Superheld*in. Egal wofür du dich entscheidest – ein Platz in meinem Herzen ist dir sicher!

Wähle hier selbst aus, was du beitragen möchtest.

P.S. Herzmenschen und (Super)Helden*innen erhalten eine Dankeschön-Postkarte – hinterlass mir einfach deine Adresse im Kommentar-Feld!

1.00
Persönliche Informationen

Spendensumme: €1.00