Die männlichen Leser jetzt so: hää? Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Ich war selbst jahrelang davon überzeugt: Wenn mein Freund Pornos schaut, dann ist das ein Zeichen dafür, dass:

  • er mich nicht liebt,
  • er unseren Sex nicht mag,
  • ich hässlich bin,
  • er meinen Po zu dick / meine Brüste zu klein findet,
  • ihm unser Sex zu wenig / langweilig / konservativ ist,
  • ihm die Darstellerinnen im Film besser gefallen als ich
  • ich schlecht im Bett bin,
  • ich die gezeigten Praktiken auch drauf haben sollte…

Vorsicht, jetzt kommt die knallharte Wahrheit. In seltenen Ausnahmefällen ist es durchaus möglich, dass ein oder mehrere Punkte zutreffen.    Aber in 99,9% aller Fälle ist das einfach nur Bullshit. *  

* (Diese Zahl wurde in umfangreichen Blindstudien erhoben durch das Institut Prof. Dr. Lotta Frei und ist garantiert bis auf drei Nachkommastellen korrekt.)

Warum schauen Männer Pornos? – Weil sie gerne Pornos schauen. 

 Klingt erstmal komisch, beinhaltet aber eine wichtige Lektion: Du bist nicht die Sonne, um die Dein Freund 24 Stunden am Tag kreist. Er ist ein eigenständiges Wesen, mit eigenen Gefühlen und Gedanken, Wünschen und Fantasien. Nicht alles, was er macht, hat mit Dir zu tun. Frauen neigen mehr als Männer dazu, alles auf sich zu beziehen und sich selbst in Frage zu stellen. Versuch diesen Gedankengang zu stoppen, weil Du Dir damit nur unnötig selbst weh tust. Wenn Du dazu neigst, versuche Dich stattdessen etwas mehr um Dein Selbstwertgefühl zu kümmern. Die Selbstzweifel werden dann von alleine weniger. Klick hier um zu lesen, wie Du Dein Selbstwertgefühl in 3 Schritten steigern kannst.

Pornos gucken entspannt ihn.

Manchmal will er einfach nur abspritzen. Unkompliziert, schnell und ohne Gegenleistung. Pornos gucken ist das männliche Wellnessprogramm. Denn wo Frauen erst Entspannung schaffen müssen, um Lust auf Sex zu bekommen, entspannen Männer durch Sex – oder die eigene Hand. Sich vor “Nackte Hausfrau wird vom Poolboy überrascht” einen runterzuholen, ist also einfach nur seine Art, vom Alltag auszuspannen und den Kopf wieder freizukriegen. Du gehst Schuhe kaufen oder in die Badewanne, er hobelt sich gepflegt die Nudel. Klingt doch schon gleich viel selbstverständlicher, oder? 😉

Was schaut er da? – Frag ihn am besten selbst!

Männer sind durch Bilder besonders erregbar

  Tatsächlich reagieren Männer besonders stark auf visuelle Reize. Das ist aufgrund unserer Entwicklung und Anatomie leicht nachvollziehbar:    Während Frauen von allen möglichen Seiten her ein männliches Glied aufnehmen können (man denke nur an die akrobatischen Darbietungen des Kamasutra!), bleibt dem Mann selbst nur eine Richtung: mit Karacho nach vorne. Das Teil hängt (oder steht) nun mal auf seiner Vorderseite, der Sex spielt sich also automatisch in seiner Blickrichtung ab. Für die meisten Männer ist daher Schauen ganz wichtig beim Sex. Und wo könnte man ungestörter zuschauen, als alleine daheim vorm Laptop?  

Er kann unterscheiden zwischen Fiktion und Realität

  Viele Frauen sind enorm verletzt und verunsichert, wenn sie entdecken, dass ihr Freund Pornos schaut, oder ihn womöglich sogar dabei erwischen. Wir Frauen neigen nun mal ganz schlimm zum Vergleichen: die Dame im Film hat einen größeren Busen, straffere Pobacken, volle Lippen, lange / kurze / gefärbte Haare, und was die tut, davon hast Du noch nicht mal geträumt. Damit kannst und willst Du unmöglich mithalten. Entspann Dich: das musst Du auch gar nicht. Dein Freund weiß sehr wohl, dass diese Filme nicht der Realität entsprechen. Er wird die Frauen im Film nicht mit Dir vergleichen. Sollte er das doch tun: schieß ihn ab Süße, Du hast jemand Schlaueres verdient.  

Bist Du neugierig, wie Sex-Stars ohne das Make-up, die falschen Wimpern und die geföhnten Frisuren aussehen? 

Diese Bildergalerie zeigt die ungeschminkte Wahrheit. Natürliche, starke, schöne Frauen. 

Pornos sind eine Chance, Euch näher zu kommen

Wenn Du entdeckst, dass Dein Freund Pornofilme anschaut, kann Dir das erstmal einen Schrecken einjagen. Wiederstehe aber unbedingt dem Impuls, ihm das vorzuwerfen oder ihm sonstwie ‘eine Szene’ zu machen. Schneller würden seine geistigen Rolläden nicht runterfallen, und aus Angst, Dich zu verletzen, wird er sich noch mehr in die Heimlichkeit flüchten.

Dabei ist das eine tolle Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Frage ihn doch mal in einem entspannten Moment, auf was für Pornos er steht. Die Frage ‘Warum schaust Du Pornos’ ist viel zu groß, und er könnte sie als Vorwurf verstehen. Versuch stattdessen, ganz konkrete Fragen zu stellen.

Vielleicht verrätst Du im Gegenzug auch eine Deiner Fantasien. Stell Dir vor, ihr habt dieselben, ohne Euch bisher darüber ausgetauscht zu haben! In jedem Fall ist es eine Chance, sich näher zu kommen und etwas Neues über den Partner zu erfahren. Und ganz nebenbei ist Wissen der Endgegner der Angst. Je offener ihr mit dem Thema umgehen könnt, desto kleiner werden auch Deine Ängste und Zweifel werden.

Und was ist mit Dir? 

Es ist ein Mythos, dass nur Männer Pornos schauen. Auch Frauen tun das. Aber es mag sein, dass manche Frauen andere Ansprüche an Ästhetik, Story oder gezeigte Praktiken haben. Ein Porno ist erst einmal einfach ein Film, in dem Menschen beim Sex gezeigt werden. Aber wenn wir heute an Pornos denken, fällt uns erstmal der ganze Trash ein, der schnell und billig im Sinne des maximalen Gewinns im Internet kursiert. Die Szenen sind voll auf die Befriedigung des Mannes ausgelegt, und enden damit, dass er kommt. Ob ‘sie’ dabei kommt, ist zweitrangig. 

Die feministische Porno-Regisseurin Erika Lust hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, qualitativ hochwertige Sexfilme zu machen. Ihr Anspruch an die Darsteller*innen, ein fantasievolles Setting und die gezeigte Diversität ist hoch. Am Set arbeiten hauptsächlich Frauen. In ihren Filmen steckt viel Arbeit, und alle Mitwirkenden werden fair entlohnt. 3,95 € kostet ein knapp zweistündiger Film, kaum mehr als ein Coffe-to-go.    Schau doch mal auf https://eroticfilms.com ob was für Dich dabei ist! Mir gefällt an ihren Filmen besonders, dass die gezeigten Orgasmen tatsächlich echt sind. Ob die Darsteller*innen kommen oder nicht, gibt nicht das Drehbuch vor. Die dadurch entstehende Authentizität ist richtig sexy!   Einen lesenswerten Artikel über Erika Lust und ihre fairen Pornos findest Du bei der ZEIT!

Er entspannt sich, also entspann Dich!

Du siehst, Dein Freund schaut nicht Pornos, weil er dich dick, hässlich oder doof findet. Sondern weil er sich damit etwas Gutes tut. Und ein entspannter Mann bedeutet ein entspanntes Leben. Lass ihn seinen Spaß haben, hab Du Deinen, und wenn Ihr Euch traut, habt ihr ihn demnächst gemeinsam – zusammen Pornos schauen kann nämlich auch ganz schön anregend sein!    

Wie stehst Du zum Thema Pornoschauen? Verrate es mir im Kommentar!      

Foto von 广博 郝 über unsplash.com