Ich finde es okay, wenn mein Freund andere Frauen trifft. Mein Freund findet es okay, wenn ich andere Männer treffe. Viel häufiger treffen wir gemeinsam befreundete Paare oder Singles zum für erotische Stunden. Was viele als Freibrief zum Fremdgehen sehen, ist für uns gelebter Alltag: eine offene Beziehung. Aber welche Formen der offenen Beziehung gibt es eigentlich? Gelten in jeder offenen Beziehung die gleichen Regeln?

Es gibt so viele Formen der offenen Beziehung, wie es Paare gibt

Die Freiheit, Sex mit anderen als dem Partner haben zu dürfen, ist erstmal nichts anderes als das: eine Freiheit. Ich muss sie nicht nutzen, aber ich könnte. Ohne schlechtes Gewissen, ohne Lügen. Das nimmt schon mal eine ganze Menge Druck raus.

Alles, was für monogame Beziehungen gilt, gilt auch für uns: wir wollen ehrlich zueinander sein. Uns wertschätzen und unterstützen. Füreinander da sein. Den Alltag teilen und die besonderen Momente genießen. Miteinander alt werden.

Und wir mögen Sex. Unseren Sex, aber eben auch den mit anderen.

Das ist die Grundeigenschaft einer offenen Beziehung. Wie man sie darüber hinaus im Detail gestaltet, ist jedem Paar selbst überlassen. Manche haben ausschließlich im Swingerclub Sex mit anderen Menschen. Andere haben Dates und One-Night-Stands. Oder sogar längere Affären. Manche erzählen sich alles, für andere gilt als oberste Regel: don’t ask, don’t tell.

Wichtig ist, dass man sich trotz offener Beziehung treu bleibt: keine Lügen, keine Heimlichkeiten, offen reden wenn es nötig ist.

Lotta Frei Formen der offenen Beziehung
Welche Form ihr eurer offenen Beziehung geben wollt, entscheidet nur ihr selbst.

Treue und offene Beziehung schließen sich nicht aus

Denn Treue lässt sich auf so viele Arten zeigen, indem wir

  • zueinander stehen
  • uns aufeinander verlassen können
  • auch Schwierigkeiten zusammen meistern
  • den anderen lieb haben, obwohl er uns manchmal zur Weißglut bringen kann
  • uns fair verhalten auch im Streit
  • keine egoistischen Alleingänge starten

Und dann wollen andere mir sagen, Treue bedeutet in erster Linie sexuelle Exklusivität? 

Macht euch locker, es ist nur Sex!

Ich gehe doch auch zur Wellnessbehandlung, weil die Berührung entspannend ist. Bekomme eine Gänsehaut am ganzen Körper, wenn der Friseur mir die Kopfhaut massiert. Ich werde feucht, wenn ich einen guten Porno anschaue. Oder male mir aus, wie es wäre, wenn Matthew McConaghey nur für mich allein einen Strip hinlegt. Über die Grenzlinie zwischen körperlicher Treue und Untreue zu diskutieren ist deshalb müßig.

Früher haben meine Freundinnen und endlos darüber streiten können, wo Treue aufhört und Fremdgehen beginnt: Wenn er mit einer anderen schläft? Mit einem Kuss? Mit einem Kuss, bei dem er daran denkt, wie es wäre, mit dieser Person Sex zu haben?

Oder schon beim heimlichen Anschauen von Pornos?  

Dabei hat regelmäßiger und befriedigender Sex so viele Vorteile:

  • Stresshormone werden abgebaut
  • das Selbstwertgefühl wird gesteigert
  • er fördert erholsamen Schlaf
  • Schmerzen werden gelindert
  • die Immunabwehr verbessert sich
  • der Blutdruck sinkt
  • das Risiko für Prostatakrebs sinkt
  • die Libido steigt
  • Bindungshormone werden ausgeschüttet

Moment mal. Bindungshormone? Da haben wir ja den Salat!

Hey, chill mal. Ich bin immer noch die, mit der mein Freund am häufigsten schläft. Da sollte mit der Bindung zwischen uns also alles im Lot sein, oder nicht?

Formen der offenen Beziehung 

Eine feste Definition von offener Beziehung gibt es nicht. Leo Yankovich zeigt auf seiner (sehr empfehlenswerten) Seite “offen lieben” die 13 Formen der offenen Beziehung auf – wo liegen die Vor- und Nachteile, für wen ist welche Form passend? Wenn du herausfinden willst, ob dieses Modell auch für dich geeignet wäre, findest du dort zwar nicht die eine Antwort, aber viele unterschiedliche Lösungsvorschläge.

Dich mit dem Thema offene Beziehung auseinanderzusetzen bedeutet in erster Linie, ehrlich zu dir selbst zu sein. Deine Bedürfnisse und deine Lust auf fremde Haut ernstzunehmen. Nicht mehr so zu tun, als gäbe es nur eine Form der Liebe. 

Fremdgehen, Betrug und heimliche Affären überlassen wir nämlich den anderen. Und sehen Sex stattdessen als ein Grundbedürfnis, das jeder sich nach seiner Facon erfüllen darf.

Welche Gründe für eine offene Beziehung gibt es? Welche Probleme können auftauchen? Und gibt es grundlegende Regeln für die offene Beziehung, die dem Vorbeugen können? Darüber schreibe ich in den nächsten Blogposts. (“Diese 7 Fehler lassen offene Beziehungen scheitern”) 

Hast Du Fragen zum Thema offene Beziehung? Dann schreib mir eine Nachricht oder einen Kommentar!



Mehr zum Thema Offene Beziehung:

5 wertvolle Tipps für Offene Beziehungen – Lotta’s Erfahrungsschatz

High Fidelity – 5 Begriffe, die Treue neu definieren

Meine 7 neuen Superkräfte und wie sie das Leben bereichern