Bevor mein Freund mit seiner anderen Freundin für 3 Wochen in den Urlaub fuhr, fragte ich Euch nach Tipps, wie die Zeit gut zu überstehen wäre. Hilfe gegen Einsamkeit, Eifersucht, Liebeskummer, alles was in dieser Zeit allein auftreten könnte.

Es ist eine ansehnliche Liste hilfreicher Ideen zusammengekommen, die das Alleinsein während einer offenen Beziehung leichter machen.

Was ich da noch nicht wusste: 

Die Wochen, bevor mein Freund mit einer anderen Frau in den Urlaub fuhr, waren die schlimmsten.

Unsicherheit, Nervosität, manchmal auch das eine oder andere Minderwertigkeitsgefühl. Im Nachhinein betrachtet hatte ich tatsächlich Angst vor diesen 3 Wochen. Dabei lag die vielleicht beste Woche des ganzen Jahres vor mir. 

Ich habe nämlich die Gelegenheit genutzt und ebenfalls eine Reise gebucht. Warum nur zuhause auf seine Rückkehr warten, wenn ich mir auch ganz bewusst etwas Gutes tun kann? In diese Richtung gingen ja auch Eure Vorschläge gegen die Einsamkeit.

Eine ganze Woche war ich allein in einem Wellnesshotel im bayerischen Wald. Die schöne Sauna, gutes Essen und lange Spaziergänge in der Natur taten mir richtig gut und halfen enorm, mit der Aufmerksamkeit bei mir zu bleiben (anstatt mir ständig auszumalen, was er wo gerade mit wem tut). Für die letzten Tage kam mein Freund direkt von seiner Südseeinsel nachgereist. Die Wellnesstage zusammen ausklingen zu lassen gab mir das Gefühl, ihm ebenso wichtig zu sein wie seine Freundin. Und wir hatten Zeit, ganz viel aufzuholen. Nicht nur Sex, sondern auch Kuscheln, Erzählen und gemeinsames erleben. 

Seychellen Traumurlaub Liebesurlaub
Extremfall in der offenen Beziehung: der Partner macht Urlaub mit einer anderen (Foto von Maxim Shutov über unsplash)

Diese 11 Tage haben die Zeit der Trennung natürlich leichter gemacht. Daneben gab es aber noch ein paar Kniffe aus Eurer Trickkiste, die mir geholfen haben. Und die nicht nur im Extremfall ‘getrennter Liebesurlaub’ gut tun, sondern auch, wenn dein Freund ‘nur’ ein Date hat.

Das hilft gegen Einsamkeit in der offenen Beziehung:

Ablenkung: Putzen, Party und Projekte

Während der Freund mit einer anderen zusammen ist, ist tatsächlich Ablenkung die halbe Miete. Ich bin mit Freunden essen gegangen, die ich sonst zu selten sehe. Habe ein fancy Adventsgesteck gebastelt. Viel gearbeitet. Und selten war meine Wohnung sauberer, weil Putzen und Aufräumen tatsächlich gegen die innere Unruhe hilft.

Netflix & Chill: Eine neue Serie anschauen

Damit keine langen Abende mit trüben Gedanken aufkommen, habe ich mir  schon vorher Serien vorgemerkt und über die Zeit geschaut. Pizza in den Ofen, Rotwein ins Glas und unter die Bettdecke kuscheln, die einem während dieser Zeit ganz alleine gehört: hat auch was gemütliches. Und wenn schon um 17 Uhr der Hunger kommt und du um 20 Uhr einschlafen willst, so what? Fragt doch keiner danach, tu es einfach.

Let it go: Nicht funktionieren müssen

Petra’s Tipp, mich auch mal richtig gehen zu lassen, wenn die Gefühle kommen, war Gold wert. Nach einer Woche allein kam die Melancholie und eine leichte Überforderung, immer weiter funktionieren zu müssen. Also habe ich mich kurzerhand im Büro abgemeldet, bin zuhause geblieben, unter die Kuscheldecke geschlüpft, habe Tagebuch geschrieben und Torte gemampft und das ein oder andere Tränchen verdrückt. Gefühle, die man zulässt, tun nämlich hinterher tatsächlich weniger weh. 

Sich bewusst machen: nicht einsam, nur allein

Klingt komisch, macht für mich aber einen riesen Unterschied. Immer wieder habe ich mir bewusst gemacht: ich bin nicht einsam. Da sind Menschen, die mich gern haben, die mich mögen und mir helfen. Und da ist mein Freund, der mich lieb hat. Und nur jetzt im Moment nicht da ist. Ich bin nicht einsam, nur eben gerade allein. 

Und immer wieder: Reden, reden reden.

Bei allem Einkuscheln, Wellnessen und Pizzaessen: manchmal fühlte es sich einfach scheiße an, zuhause im Novembernebel zu sitzen, während der Freund unter Palmen taucht. Da war dieser Schlüsselmoment: als er mir das Foto eines wunderschönen Sonnenuntergangs schickte (zugegeben: ich hatte selbst danach gefragt!) und in meinem Kopf nur noch ein Gedanke war: 

Da sitzen sie jetzt am Traumstrand, halten Händchen im Sonnenuntergang und schwören sich ewige Liebe.

Lottas (gar nicht immer hilfreiche) innere Stimme

Da half nur: Handy zücken und dem Freund genau DAS schreiben. Du, ich  muss mir gerade vorstellen, dass….. und es fühlt sich kacke an. 

Seine Entwarnung kam prompt. Alles halb so wild, überhaupt nicht romantisch, einfach hübsche Natur und entspanntes Zusammensein. Und: er vermisst mich und freut sich sehr, bald wieder mit mir zu sein. 

So einfach soll es besser gehen? Ja, so einfach ging es mir besser. Weil ich ihm glaube und vertraue und spürte, dass er es ernst meint. Weil es keinen Grund gab, mehr in diese Situation hineinzuinterpretieren. Weil alles, was ich mir in der Fantasie ausmale, nur mir selbst weh tut. 

Und dann ist wieder Alltag in der offenen Beziehung

Und plötzlich ist wieder Montag und man steht früh auf und geht zur Arbeit, als wäre nichts gewesen. Und dass mein Freund 3 Wochen eine andere hatte, ist wie ein ferner Traum. 

Aber wenn er mal wieder in den Urlaub fährt ohne mich, dann weiß ich jetzt, was hilft. Manchmal auch einfach eine Pizza.